Monthly Archives: Januar 2008

Gestern war ja Welt-Lego-Tag…

Lego ist einfach Geek. Das sagen wir ja schon immer;)

Auch der erste Google-Server befand sich einer modernen Sage zufolge in einem selbstgebauten Gehäuse aus Lego-Duplo-Steinen. Google hat Lego am 28.01 auch mit einem besonderen Logo auf Startseite gewürdigt:

Welt-Lego-Tag bei Google

P.S.: Am „Welt-Lego-Tag“ hatten sich die Zugriffszahlen auf unseren Block verdreifacht.

Cyberpunk

Als Jugendlicher hatte ich Wiliam Gibsons Roman „Neuromancer“ förmlich verschlungen. Gibsons Roman zeichnete das Bild von einer technisierten und ambivalenten Welt. Die Informationsgesellschaft durchdringt bis in letzter Konsequenz den Menschen: Cyberpunk. Dieser Subkultur widmet sich auch Künstler Christopher Conte. Auf Weired ist nun eine sehenswerte Bildergalerie mit dessen Werken veröffentlicht. Technik und Mensch verschmelzen bei Conte. Das ist faszinierend und abschreckend zu gleich. Cyberpunk eben.

Cyberpunk

Cyberwar: Scientology im Focus

Das Internet hat die Medien- und Nachrichtenwelt beschleunigt. Aber die Beschleunigung hat auch ihren Preis. Es ist sehr einfach, einen Internet-Server lahmzulegen. Cyberwar ist längst nicht mehr Science Fiction, sondern ein Standard-Reportoir von Geheimdiensten, Hackern und kriminellen Organisationen.

Nun geriet die umstrittene Sekte Scientology in das Visier  von Hackern, die deren Server mit Instrumenten des Cyberwars lahmlegen. Über DDoS-Attacken, werden Server mit Anfragen überschwemmt, bis diese überlastet die Segel streichen. DDoS (Distrubted Denial of Service) Angriffe, sind ein verblüffend einfaches und sehr wirkungsvolles Mittel, um die Dienste von Scientology im Internet lahm zu legen.

Neben der technischen Attacke, startet die Gruppe „Anonymous“ zusätzlich einen „Infowar“ gegen Scientology und kündigt in einem Video auf Youtube weitere Aktionen an.

[youtube JCbKv9yiLiQ]

H4ck3R

„H4ck3R“ oder auch übersetzt „HACKER“an was denken Sie bei diesem Begriff?

An schmächtige pickelige Jungs, niemals Mädchen, die sich über das Internet Zugang zu den Rechnern des Pentagon verschaffen? Fette Schokoriegel mampfende Monster, die online Konten plündern und virtuos die Computertastatur benutzen, wie Beethoven sein Klavier?

Hacker, dürfte eine der Begriffe der Computer-Kultur sein, der am meiste mit falschen Klischees besetzt ist. Mit dem 1983 erschienen Film „War Games“ wurde der Begriff Hacker zu dem, wie er heute landläufig verstanden und verwendet wird.

Dabei ist der Begriff „Hacker“ schon seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts geläufig und bezeichnete Ursprünglich einen „technisch begabten und begeisterten Menschen“.

Während die Medien den Begriff „Hacker“ eher im Zusammenhang der Computerkriminalität sehen und verwenden, sind es die „Computerfreaks“ des digitalen Zeitalters, die den Begriff Hacker am Leben erhalten und mit seinem ursprünglichen Ethos verwenden. Die Hackerkultur ist eine eigene Subkultur, vielschichtig und nicht in Schubladen sortierbar. Der Hacker von heute ist mehr als nur ein Technik-Virtuose. Er ist ein Wanderer im Informationszeitalter.

Blinkenlights 2001: Berlin, Alexanderplatz 

[youtube krdF3loWi5E]

Blinkenlights 2007: Paris, Nationalbilbliothek 

[youtube 2pjPapxUrx0]

Flockes Albtraum

Ist sie nicht süß? Noch ist sie süß! Und ab heute ist es ja offiziell: der neue deutsche Medienhype im Nürnberger Zoo heißt Flocke. Ja das bewegt die Nation und Medienmacher.

Uns auch.

Von was träumt Flocke den eigentlich so? Hier ein exklusiver Snapshot aus Flockes Lummerland:

Schappschuss von Flockes Albtraum

Ups. Ist das nicht ein Eisbärenfell, dort an der Wand? Flocke halt die ja fern von Deiner Heimat! Sonst geht es Dir an den Kragen, wie diesem Streuner-Bär in Kulusuk, der nun als Mahnung an alle lungernde Eisbären an der Wand hängt…

P.S.: Ich habe es bislang vermieden Katzenbilder oder sonstige Tierbilder in einem Blog zu posten. Aber dieses Bild musste hier einfach rein. Ich bitte um Nachsicht.

1 2 3