Tag Archives: industry 4.0

Industrie 4.0 wird erlebbar

Wie sieht die industrielle Arbeit in fünf bis zehn Jahren aus? Was verbirgt sich hinter den Visionen des Begriffes digital worx – industrie 4.0? Antworten auf diese Fragen liefert das „Future Work Lab“, ein Innovationslabor am Fraunhofer-Campus in Stuttgart. Drei der dort präsentierten Demonstratoren stammen von digital worx – industrie 4.0.

drone with industrial cargo - digital worxEröffnet wurde das Future Work Lab Anfang Februar von Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, im Beisein von 150 hochkarätigen Gästen aus Politik, Forschung und Wirtschaft. Das vom Bundesministerium unterstützte Leuchtturmprojekt soll Möglichkeiten aufzeigen, den Wandel hin zu Industrie 4.0 aktiv zu gestalten sowie technologische und soziale Innovationen miteinander zu verbinden.
Seit mehr als sechs Monaten arbeiten unsere Experten bei digital worx – industrie 4.0 an einem besonders spektakulären Showcase: Einer Drohne für vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Fabrik der Zukunft – beispielsweise der schnellen Lieferung von benötigten Bauteilen für den Nachschub von fehlerhaftem Material. Die Vision: Maschinen kommunizieren miteinander, initiieren neue Aufträge, benötigte Werkstücke werden selbständig erkannt und angeliefert.

Industrial Indoor DronesZunächst allerdings standen die Entwickler bei digital worx – industrie 4.0 vor ganz praktischen Herausforderungen. Beispielsweise der, dass die Drohne in der Fabrikhalle autonom navigieren und fliegen muss. Was aber, wenn es – wie häufig im Alltag – in der Halle keinen GPS-Empfang gibt? Die Stuttgarter Tüftler fanden hierfür eine andere technische Lösung. Und können die Position der Drohne in der Fabrik exakt, im Millimeter-Bereich, ermitteln.

Nach sechs Monaten Entwicklungszeit ist der Prototyp der Drohne ein technisches Meisterwerk. Bei Geschwindigkeiten bis zu 40 Stundenkilometern ist die Flugbahn mit höchster Präzision steuerbar – eine speziell entwickelte Software macht’s möglich. Bis zu vier Kilogramm pro Ladung kann der Helfer der Zukunft transportieren; die maximale Flugzeit für einen Einsatz liegt bei rund 20 Minuten. Die Reichweite von bis zu zwei Kilometern prädestiniert die Drohne auch für einen Einsatz auf einem größeren Werksgelände.

Mirko Ross, Geschäftsführer der digital worx – industrie 4.0GmbH:

„Diese anspruchsvolle Aufgabe war ein absoluter Höhepunkt in unserer Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO. Wir sind stolz darauf, Teil eines derart wegweisenden Projektes für den Industriestandort Deutschland zu sein.

Neben der Entwicklung der Drohne steuert digital worx auch zwei weitere Showcases bei: TPM (Total Productive Maintenance) sowie den Lean Management Gemba Walk.

Bereits 2015 war das Unternehmen von der Landesregierung als Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg – digital worx“ ausgezeichnet worden – ebenfalls für ein gemeinsames Projekt mit dem Fraunhofer IAO.

Awarded: Excellence 100 Places of Industry 4.0

Good Job! digital worx has been awarded for its leading Industry 4.0 mobile solutions.

The award ceremony took place in the New Castle Stuttgart and price was handout by State Secretary Peter Hofelich to Mirko Ross, CEO of digital worx.

100 Orte für Industrie 4.0 - digital worx erhält Auszeichnung

Our team of digital worx received the award for building industrial mobile solutions using Beacon Bluetooth low Energy Technology to identify seamless machines and tools on mobile apps.

As a leading industrial mobile solution provider we showed this solution the world first 2014 on the industrial fair Wire+Tube with the WAFIOS App. Since that time we’ve implemented mobile Beacon Technologies on worldwide projects for leading industrial enterprises.

Industry 4.0 Alliance Baden-Wuerttemberg has donated the award we received. State Baden-Wuerttemberg has initiated this alliance together with the german machinery organization VDMA.

We are happy to be selected as one of the first companies for this award!

Mit iBeacon das Licht zu Hause steuern

Es werde Licht! Apples neuer Standard für die Navigation in Räumen, iBeacon, kann noch viel mehr: wir haben eine Lösung entwickelt, wie Beacons (Sender) das Licht im intelligenten Zuhause (Smart Home) steuern.

iBeacon smart Home mit HUE

Es klingt fast wie Zukunftsmusik: Im Raum verteilte Beacons erkennen, ob ein Nutzer das Zimmer betritt. Das Licht wird eingeschaltet und sogar – je nach gespeicherter Vorliebe des Benutzers – automatisch angepasst. Möglich macht dies ein Zusammenspiel aus intelligenten Komponenten: Bei dieser Lösung kamen die Sender, eine eigens entwickelte App sowie eine Anbindung an ein Server-System für Smart Homes zum Einsatz. Das Lichtsystem stammt von Philips: „hue“ kombiniert LED-Licht und intelligente Technologie. So lassen sich neben dem Betrieb zum Beispiel auch die Helligkeit oder Timerfunktionen steuern.

Wie die Lichtsteuerung per iBeacon funktioniert, kann man auf Youtube erleben:
[youtube VPlLnArvr58]

Mirko Ross, Geschäftsführer von digital worx, erklärt:

„Mit diesem Showcase wollten wir unter Beweis stellen, was wir mit Beacons im Bereich Smart Home alles erreichen können. Der Einsatz von Beacons zur Lichtsteuerung ist nur eine Facette davon, was mit dieser Technologie alles möglich ist. Kontextsensitive Anwendungen, werden in unserem Alltag zunehmend an Bedeutung gewinnen.“

digital worx hat sich in den letzten Monaten verstärkt mit Lösungsmöglichkeiten rund um Apples BLE-Standard iBeacon (BLE = Bluetooth Low Energy, also eine Bluetooth-Verbindung, die wenig Energie verbraucht) beschäftigt. So hat der Softwareanbieter unter anderem eine App entwickelt, die die Vorführung von Geräten bei Messen oder Präsentation mit Hilfe von iBeacon erleichtert: Kommt der Mitarbeiter in die Nähe des Senders, werden automatisch Datenblätter, Videos oder Fotos des jeweiligen Geräts angezeigt.

Industry 4.0 goes iBeacon

This week we’re busy in Industry 4.0 and iBeacon. Starting with the fair Wire and Tube Dusseldorf, where we introduced a brand new sales app for our customer WAFIOS AG. Followed up by our presentation on the Heidelberger Innovations Forum (HDI) 2014.

Starting with the Wire and Tube: We equipped more over 70 sales people of WAFIOS AG with iPads Air and our brand new WAFIOS App. The App contains a large storage of technical documents, movies and pictures – all about wire and bender machines showed on the trade show.
iBeacon industrial usecase
On top we tagged the WAFIOS machines with iBeacons. The location based service of the app, allows to pick up easily documents and media of the wireless identified machine nearby.

WAFIOS APP used on sales presentation

Great to the see all the sales guys using the pads and the app for their presentation.

On Wednesday we’re invited by bwcon to the Heidelberger Innovation Forum. We’re going to present our framework for industrial indoor location based services with ibeacon.
Heidelberger Innovationsforum