Tag Archives: location based services

The Intranet of Things

No doubt, with the Internet of Things we will slip into a new age. It’s a world, where Sensors are collecting mass of data in order to deliver services that assist or take care of us.

Today we are aware of the space around as. Within more than a trillion web connected sensors space will be aware of us.

It will be comfortable world. Living in that world become more easy. The sensor collected data is used to assist you with incredible services: Health monitoring, Saving energy, save a free parking space in the city or even to find a matching couple in the area where you live.

You don’t have to press on the Cafe Latte Button on Coffee Machine – your location assistant know what you want and where to serve.

You don’t need to take care about an unlocked door. Your smart home knows when you enter or leave the house.

You don’t have to care about your child while it sleeps. The smart home will turn the light to a child comfort mode and will alert you if the sleeping profile is turning critical.

It’s a perfect world

You will be assisted. And your digital assistants will take care of you. Even better: the software service knows you and knows your behaviors. Always best services levels will only be reached if you are predictable. This services architecture needs to be feeded with sensor data.

Turn to he dark side of this bright new world and you will discover the costs of that fully assisted future living.

In the total awareness space, privacy is gone. Everything will be monitored by sensors: Your steps, your heartbeat, your mood, what are you talking, your food, the air you breath in and the air you breath out… everything.

  • It’s post privacy. In a world of trillion sensors terabytes of your data will be collected on each second.
  • It’s post security. Trillions of connected devices in the internet of things can’t be keeped up to date with firmware. Leaks of data and hacked sensors will be the daily business to deal with.
  • It’s post autonomy. Drop your mobile phone or wearable devices and you feel lost. No more location service to guide you. No more connection to your social net.

Why an Intranet of Things is so important

There is no escape from location awareness assistant living. The Internet of Things is coming. Fast. Disruptive.

The only chance to save a piece of self confidence are personal controlled digital spaces.

A digital space by your own choice and under your control:

Your body – when you can control the data stream of all our wearable devices. Or your sleeping room, house, neighborhood…

But it’s called „the INTERNET of things“. Looking at today’s trend the Internet of Things shifts into a big business of giant corporations. They will offer you great service but the price to pay is your data.

Proprietary hardware and software stacks or the bondage on corporate cloud services are used to lock you to total post privacy.

I see two ways to save a piece of autonomy:

  1. Turn your life and your social network to the Amish way
    Create spaces where Internet Connected Devices or Sensors are completely banned. This can be your body, your home or your neighbor hood. Larger spaces are more autonomous but more difficult to handle. You need a strong common ideology to keep the location free of internet connected devices. That’s why I call that the Amish way.
  2. Support Open Source Hardware and Open Source Software.
    It’s the only choice if you want to keep control on which data will be collected, where it will send and who proceed it. Open source will give you the opportunity to hack your device and shield them on your own network.

It’s your choice.

Live in the full assisted nanny space of post privacy, go the Amish way or support Open Source to build an INTRANET of Things.

Mit iBeacon das Licht zu Hause steuern

Es werde Licht! Apples neuer Standard für die Navigation in Räumen, iBeacon, kann noch viel mehr: wir haben eine Lösung entwickelt, wie Beacons (Sender) das Licht im intelligenten Zuhause (Smart Home) steuern.

iBeacon smart Home mit HUE

Es klingt fast wie Zukunftsmusik: Im Raum verteilte Beacons erkennen, ob ein Nutzer das Zimmer betritt. Das Licht wird eingeschaltet und sogar – je nach gespeicherter Vorliebe des Benutzers – automatisch angepasst. Möglich macht dies ein Zusammenspiel aus intelligenten Komponenten: Bei dieser Lösung kamen die Sender, eine eigens entwickelte App sowie eine Anbindung an ein Server-System für Smart Homes zum Einsatz. Das Lichtsystem stammt von Philips: „hue“ kombiniert LED-Licht und intelligente Technologie. So lassen sich neben dem Betrieb zum Beispiel auch die Helligkeit oder Timerfunktionen steuern.

Wie die Lichtsteuerung per iBeacon funktioniert, kann man auf Youtube erleben:
[youtube VPlLnArvr58]

Mirko Ross, Geschäftsführer von digital worx, erklärt:

„Mit diesem Showcase wollten wir unter Beweis stellen, was wir mit Beacons im Bereich Smart Home alles erreichen können. Der Einsatz von Beacons zur Lichtsteuerung ist nur eine Facette davon, was mit dieser Technologie alles möglich ist. Kontextsensitive Anwendungen, werden in unserem Alltag zunehmend an Bedeutung gewinnen.“

digital worx hat sich in den letzten Monaten verstärkt mit Lösungsmöglichkeiten rund um Apples BLE-Standard iBeacon (BLE = Bluetooth Low Energy, also eine Bluetooth-Verbindung, die wenig Energie verbraucht) beschäftigt. So hat der Softwareanbieter unter anderem eine App entwickelt, die die Vorführung von Geräten bei Messen oder Präsentation mit Hilfe von iBeacon erleichtert: Kommt der Mitarbeiter in die Nähe des Senders, werden automatisch Datenblätter, Videos oder Fotos des jeweiligen Geräts angezeigt.

Industry 4.0 goes iBeacon

This week we’re busy in Industry 4.0 and iBeacon. Starting with the fair Wire and Tube Dusseldorf, where we introduced a brand new sales app for our customer WAFIOS AG. Followed up by our presentation on the Heidelberger Innovations Forum (HDI) 2014.

Starting with the Wire and Tube: We equipped more over 70 sales people of WAFIOS AG with iPads Air and our brand new WAFIOS App. The App contains a large storage of technical documents, movies and pictures – all about wire and bender machines showed on the trade show.
iBeacon industrial usecase
On top we tagged the WAFIOS machines with iBeacons. The location based service of the app, allows to pick up easily documents and media of the wireless identified machine nearby.

WAFIOS APP used on sales presentation

Great to the see all the sales guys using the pads and the app for their presentation.

On Wednesday we’re invited by bwcon to the Heidelberger Innovation Forum. We’re going to present our framework for industrial indoor location based services with ibeacon.
Heidelberger Innovationsforum

21. März bwcon Dialog bei digital worx

Das Internet der Dinge – ibeacon Lab

bwcon Dialog: Das Internet der Dinge – ibeacon Lab

Datum und Uhrzeit:
Freitag, 21. März 2014, ab 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
echolot digital worx GmbH | Schulze-Delitzsch-Straße 16 | 70565 Stuttgart

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich ausschließlich über das Online Anmeldeformular an.

Das „Internet der Dinge“ verändert die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschinen rasant. Mit Smartphones und Wearable Devices werden wir Teil einer stetig präsenter digitaler Informationen und Interaktionen. bwcon und echolot digital worx laden Sie zu einer Reise in die Welt des „Internet der Dinge“. Gäste erwartet ein spannendes Vortragsprogramm und die Gelegenheit neue Interaktionsmöglichkeiten im iBeacon Lab der Agentur live zu testen.

Programm:

17.00 Uhr Open Doors und Begrüßung durch bwcon / echolot digital worx

17:30 Uhr Die Geschichte der User-Interfaces
Enno Coners, Verleger Retro Magazin, Retro Präsident

18.15 Uhr Eine vernetzte Welt ohne Displays;
Kay-Uwe Clemens, Corporate Innovation Manager, Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

19:00 Uhr iBeacon– Indoor locaton based services;
Mirko Ross, Geschäftsführer, echolot digital worx GmbH

ab 20:00 Uhr Get together bei Club-Mate und Snacks


Informationen zur Veranstaltung:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Bitte melden Sie sich ausschließlich über das  Online Anmeldeformular an. Bitte melden Sie sich bis spätestens 14. März 2014 verbindlich an.

Veranstalter:
Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) in Zusammenarbeit mit echolot digital worx GmbH

Bildnachweise:
© Victoria – Fotolia.com

iBeacon Testlab

Indoor Navigation und Information am POS.

Mit iBeacon hat Apple unter iOS7 eine interessante Funktion ermöglicht, die zunehmend Beachtung findet: Indoor Navigation und Location Based Services. Die auf dem Standard BLE (Bluetooth Low Energy) basierende Funktion hat enormes Potential.

App für iBeacon Indoor Navigation

In unserem Testlab nehmen wir iBeacon unter die Lupe. Dazu testen wir verschiedene Anwendungsszenarien für Location Based Services in Innenräume sowie die Eigenschaften verschiedener iBeacon Sender.

Wie iBeacon funktioniert

iBeacon basiert auf einem Sender-Empfänger-Prinzip. Dazu werden im Raum kleine Sender (Beacons) als Signalgeber platziert. Kommt ein Empfänger – z.B. ein Smartphone – in die Reichweite eines Senders, kann die ID des Senders und Signalstärke identifiziert werden. Sind mehrere Beacons in Reichweite des Smartphones, lässt sich durch Triangulation die Position des Empfängers im Raum errechnen. Zudem können abhängig vom Standort gezielt Informationen am Smartphone angezeigt werden.

Apple hat seine amerikanischen Apple-Stores mit Beacons ausgestattet. Damit können Kunden im Apple-Store am Point of Sales zusätzliche Informationen per Smartphone aufrufen und Interaktionen durchführen.

Das Anwendungsspektrum im Einzelhandel ist enorm. Es reicht von der gezielten Einblendung von Produktinformationen am POS, Promotionsaktionen, Lenkung der Besucherwege beim Betreten eines Geschäftes bis zum mobile Einkauf im Showroom.

Als Sender verwenden wir im Testlab Beacons von estimote. Diese kleinen BLE Sender können laut Hersteller ca. 2 Jahre ohne Austausch der Batterie arbeiten. Neben der Installation von stationären Sendern, bietet iOS7 auch die Möglichkeit, dass das Endgerät sowohl als Sender und Empfänger für iBeacon arbeitet. Damit ergeben sich weitere zahlreiche interessante Möglichkeiten mit iBeacon.

Beacons für den Point of Sales / POS

iBeacon wird derzeit von allen aktuellen Apple Geräten unter iOS7 und aktuelle Android Smartphones unterstützt. Gerne präsentieren wir Anwendungen für iBeacon, die wir in unserem aus Testlab entwickelt haben. Senden Sie einfach eine Nachricht an: info@digital-worx.de.