Tag Archives: Mobile

BOSCH ConnectedExperience! 2016

Things are getting more and more connected. Sensors and actors will not only connect us – they pervade us. With the Internet of Things we step silently into one of biggest catalysm of modern times.

Thanks to BOSCH for the invitiation to Connected Experience! 8.03 – 10-03 Berlin.

digital worx IoT

Internet of Things and Industrie 4.0

 

Looking forward to meet IoT stakeholders and good talks.

Mirko Ross

Industrial tools 3D printing and additive manufacturing

For sure, additive manufacturing is going to disrupt the classical job shopping industrial supply chain.

But according to study of PwC 47% of industrial companies, the main barrier of industrial 3D printing is the uncertain quality of the final product.

CoJob3D Industrial Quality Management for 3D Printing

Solving that pain is the mission behind our project CoJob3D Industrial Quality Management for 3D Printing. The last 6 months the team of digital worx worked hard to build a prototype system for quality management and assurance in the industrial 3D printing ecosystem. We convinced the European Commission to 3D Printing Accelerator to support us on our mission.

And finally we can say proudly “yes we did it”. 1st. to 2nd July we attended in Bilbao on the Fabulous 3D Printing community meeting and presented the prototype platform of industrial quality management for collaborative additive manufacturing.

Mission accomplished. We showed a working prototype to keep quality management on additive printing on track, according PPAP industrial standard.

Let’s talk with us, if your company is facing the challenges of disruption in additive printing: m.ross@digital-worx.de

Augmented Reality – iPhone und iPad machen Visionen wahr

Vor über einem Jahrzehnt war ich auf meiner ersten Konferenz zum Thema Virtual Reality (VR). Ich kann mich daran noch gut errinnern. Es wurden eindrucksvolle Beispiele der Computergrafik und Echtzeit-Simulation gezeigt: meist einfache geometrische Gebilde, die mit globigen Shutter-Brillen tatsächlich in 3D erschienen und mit einem Pointer interaktiv im virtuellen Raum verändert werden konnten. Um diesen Effekt zu bewerkstelligen liefen im Hintergrund zwei Hochleistungsrechner von SGI heiß.

Und nun 15 Jahre später? Die Grafik von damals verblaßt gegen die virtuellen Spiellandschaften einer Playstation. Die teure SGI ist Schrott aus der digitalen Steinzeit, längst überholt von Spielekonsolen für ein paar hundert Euro…

Zurück zu meiner 1. Konferenz zum Thema VR.

Damals gab es auch ein theoretischen Entwurf für Augmented Reality, die Erweiterung unserer Realität um digitale Informationen. Es war damals ein Gedankenspiel. Es zeigte einen Architekten, der einen Table PC (den es Damals noch nicht gab) an eine Wand hält. Langsam fuhr er mit seinem Table PC die Wand entlang. Auf dem Bildschirm wurde gleichzeitig der Plan der Gebäudetechnik angezeigt. CAD-Zeichnungen von Kabelschächten und Rohre, die sich verborgen in der Wand befinden. Willkommen in der Welt der Augmented Reality. Das ganze war ein abstraktes, aber sehr anschauliches Beispiel für die Anreicherung von Computer Simulation mit unserer Wahrnehmung des dreidimensionalen Raums.

Und heute? Augmented Reality setzt gerade zu einem Siegeszug an. Dank dem iPhone und dem Internet, gibt es zahlreiche Applikationen mit dieser Art von Anwendung.

Hier mein YouTube best of:

[youtube _0bitKDKdg0]

[youtube EB45O7-6Xrg]

[youtube 5fZk0HaIs4s]

Googles Mobilfunktpläne weiten sich aus

Google beteiligt sich an der Ersteigerung einer amerikanischen Mobilfunkfrequenz. Somit hat Google doch noch viel weitere Pläne, als „nur“ mit Hilfe von Android die technologische Landschaft der Endgeräte zu verändern.

Vor zwei Jahren war ich Gast auf einer Konferenz zum Thema der zukünftigen Mobilfunkmärkte. Auf einem Podium saßen durchweg die Größen der Branche: Carrier und Handyhersteller. Schon damals wurde in der Diskussion „Google“ als großer zukünftiger Wettbewerber ausgemacht. Nun ist es also Fakt.

Android startet $10 Mio. Bounty-Programm

Wow, jetzt wird es interessant. Das Android-Konsortium hat ein Bounty-Programm in Höhe von 10 Mio. $ gestartet. Gefördert werden die besten Software-Ideen für die Android-Plattform.

Software-Entwickler können sich bis März 2008 mit Ihren Ideen bewerben und erhalten max. $275.000 Förderung für die Realisierung der vorgeschlagenen Lösung. Die Android Developer-Challange ist ein cleverer Schritt, um die Open Source Entwickler Community für die mobile Plattform Android zu begeistern.

Schon jetzt ist das Showcase von Android beindruckend:

[youtube 1FJHYqE0RDg]

Via seekXL Blog