Website für das Google-Imperium optimieren.

Vor 2000 Jahren führten alle Wege nach Rom. Heute im Internet-Zeitalter ist Google das Machtzentrum im World Wide Web.

In Deutschland zählt die Suchmaschine Google mit fast 90% Marktanteil (Stand 2006) zur ersten Anlaufstelle für Informationssuchende. Fast alle Wege führen zu Google und von dort weiter zu Informationsangeboten im Web.

In dieser Ausgabe von Think! berichten wir Ihnen, wie Ihr Internet-Auftritt durch die Beachtung einfacher Methoden in Google besser gefunden wird.

Google zeigt den Weg zur Webseite

Google

Wer bei der „Google-Suche“ erfolgreich seine Webseiten positionieren möchte, kommt nicht umhin sich mit der Funktionsweise dieser Suchmaschine zu beschäftigen. Doch wie genau Google die Postion einer Webseite für einen Suchbegriff einstuft, ist ein gut gehütetes Geheimnis.

Google schützt sich mit dieser Geheimhaltungspolitik vor unerwünschten Manipulationen durch Suchmaschinen-Optimierer (SEO’s) und Suchmaschinen-Spammer, die Seiten um jeden Preis auf Spitzenpositionen pushen möchten.

Es gibt weltweit eine Reihe von Experten, die über Versuche die Mechanismen von Google analysieren. Aus praktischen Experimenten lassen sich Faktoren für eine erfolgreiche Position in Google ableiten. Siehe dazu auch das Internet-Experiment „Nigritude ultramarine“.

Eine gute Position in Google ist kein Glückspiel

6er im Lotto

Auch Sie können durch Beachtung einiger Grundregeln die Position Ihrer Webseite in Google verbessern. Wichtige Faktoren, die sie selbst beeinflussen können sind:

  • Schlüsselwörter (Keywords) in einer angemessenen Dichte auf Ihrer Webseite verteilen. Die Kunst dabei ist es relevante Suchbegriffe in Titel, Überschrift und Text der Webseite zu nennen. Dabei ist es auch sinnvoll im Text der Seite Synonyme von Keywords zu nennen, damit diese ebenfalls von Google indiziert werden.
  • Verlinkungen zu Webseiten herstellen und in Ihrer eigenen Seite wichtige Keywords verlinken. Sowohl Links von anderen Webseiten, wie auch verlinkte Schlüsselwörter innerhalb der Webseite (Crosslinks) sind für Google ein Indikator für die Relevanz Ihrer Webseite in Bezug auf einen Suchbegriff. Je mehr Seiten im Internet auf Ihre Webseite verlinken, desto wichtiger stuft Google Ihre Internet-Seite ein. Als Maßeinheit für die Wichtigkeit vergibt Google den Page Rank. Sie können den Page-Rank Ihrer Webseite über die Google-Toolbar einsehen.
  • Seiten deren Inhalte oft aktualisiert werden, sind für Google attraktiver, als Seiten deren Inhalte über Monate und Jahre unverändert bleiben. Deshalb ist es sinnvoll auf der Homepage regelmäßig Neuigkeiten zu präsentieren. Sie sollten pro Monat eine bis vier Meldungen oder Änderungen durchführen (es gibt Experten die eine tägliche Änderung empfehlen, doch wir wollen es an dieser Stelle im Text nicht übertreiben).
  • Bei der Verwendung von Bildern sollten Sie diese immer mit alternative Texten versehen, die wichtige Schlüsselwörter enthalten.
  • Benennen Sie Navigationspunkte nach Keywords.

Technisches Feintuning

Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie in der Regel schon eigenständig durch die redaktionelle Gestaltung die Position im Google-Suchergebnis positiv beeinflussen. Durch ein technisches Feintuning lässt sich das Ergebnis noch verbessern.

Dazu ist es notwendig die Gestaltung und Programmierung des Internet-Auftrittes auf den Bedarf des Google-Bots abzustimmen:

  • Google Sitemaps sind eine spezielle Navigationskarte für den Google-Bot, der Ihre Webseite indiziert. Durch Google Sitemaps können Sie Google gezielt alle URLs der zu indizierenden Seiten mitteilen. Für Anwender des Redaktionssystems Typo3 gibt es beispielsweise eine Erweiterung die automatisch eine Google Sitemap erzeugt.
  • Das Redaktionssystem so verwenden, dass es statische Seiten mit der Endung *.html oder *.htm erzeugt.
  • Textüberschriften mit dem HTML-Tag (H1…) versehen.
  • Verzichten Sie auf Frames im Internet-Auftritt.
  • Verzichten Sie auf Schlüsselseiten und in der Navigation Ihres Internet-Auftrittes auf technische Spielereien wie FLASH-Animationen oder Java-Applets. Sollten Sie diese verwenden wollen, dann lassen Sie diese durch einen Experten einfügen, der weiß welche Anpassungen für Google notwendig sind.

Bezahlte Werbung auf Google

Dies sind einige wichtige Punkte mit denen Sie das Ranking Ihrer Seite in Google verbessern können. Für zahlende Interessenten bietet Google über die Einblendung bezahlter Adwords-Anzeigen, die Möglichkeit für eine Seite zu werben.

Google blendet je nach Suchbegriff gezielt die dafür vorgesehene Werbung ein. Der Werbetreibende kann diese Einblendung über die Definition einer Keywort-Liste bestimmen.

Dabei werden die Werbeeinblendungen über Klickpreise Cost per Click (CPC) abgerechnet. Gezahlt wird nur für Werbetexte, bei denen der Internet-Surfer per Mausklick auf Ihre Homepage weitergeleitet wurde.

Je nach dem wie viel Sie bereit sind pro Klick zu zahlen, positioniert Google Ihre Anzeige vor oder nach einem Wettbewerber.

Google-Adwords haben sich zu einem sehr effektiven Werbemittel entwickelt. Die Abrechnung ist fair und transparent. Und auch für Google lohnt sich das Geschäft mit zufriedenen Werbekunden, wie die Meldungen zu den Google Quartalszahlen 2006 zeigen.

Google ist nicht alles

Im Internet-Marketing führen fast alle Wege zu Google. Aber nur fast. Von großer Bedeutung sind ebenfalls spezielle Verzeichnisse wie Preisvergleichsportale, Blogs, Foren, E-Bay und Fachportale. Auch hat Google in anderen Ländern der Erde nicht den gleichen Stellenwert wie in Deutschland erreicht. Je nach Zielmarkt ist es also sinnvoll auch andere Suchmaschinen wie Yahoo, MSN oder Altavista zu beachten. Dies sollten Sie in der Vermarktung Ihrer Webseite berücksichtigen.

Und natürlich gibt es auch Experten für Suchmaschinen-Marketing (SEO), die Sie gerne beraten.

11 comments

  • Also für Google Seiten zu optimieren ist nicht so schwer, wie viele glauben. Mit ein wenig Verstand kann man so gut wie fast jede Seite in den Index bekommen.
    Man sollte sich mal die Top Ten unter den Suchbegriff, den man belegen möchte, einmal etwas genauer anschauen.
    Analysieren nach welchen Konzept die Top Ten Seiten aufgebaut sind.
    Die Verlinkung der Top Ten Sites Analysieren etc.
    In Zukunkft würde ich aber eher auf Web 2.0 Portale wie Mister-Wong.de oder Yigg.de setzen, denn hier arbeiten echte Menschen am Index und bewerten die Internetseiten nach relevanz und kategoriesieren die Websiten.
    Menschliche Inteligenz ist immer noch besser als irgendwelche Algos…

  • Im Vergleich der derzeitigen Marktdurchdringung spielen YIGG.de und Mister Wong keine Rolle.

    Der Ansatz ist aber interessant, denn im Prinzip ist dies eine logische Weiterentwicklung des Yahoo Index mit Web 2.0 Mechanismen wie Rating und Tagging.

    Warum Yahoo dies verpennt hat…

    Beim experimentieren mit YIGG.de und Mr.Wong kann man feststellen, dass ein Eintrag dort auch das Listing im Google Index positiv beeinflusst. Soweit lohnt sich das Engagement dort.

  • Ich versuche seit gut vier Wochen meine neue Seite in den Top-Ten bei google zu platzieren. Noch habe ich es nicht geschafft, werde aber nicht aufgeben. Ich lasse mich dabei von der Software iBusinessPromoter unterstützen und bin begeistert, weil ich auch als Amateur verstehe, was die Programmmacher von mir wollen.

  • Hallo Lisa,

    eine solche Software kann dich leider nur bedingt unterstützen. Z.B. bei Vorschlägen zu Keywords oder der Keyworddichte.

    Zudem sind Einträge der Seite in Webkataloge mit Backlinkpflicht absolut kontraproduktiv. Google bestraft dieses vorgehen u.U. mit einer Abwertung deiner Seite.

    Es wird dich bei hart umkämpften Positionen allerdings nicht wirklich auf die Top 10 bringen können.

    Und ich nehme mal an, dass deine Branche / Dienstleistungen zu den am härtesten umkämpften Ranking-Positionen überhaupt zählt.

    Ich würde an Deiner Stelle:

    1.) Backlinkpflichtige Kataloge auf Deiner Seite entfernen.

    2.) Alt-Texte bei Bildern etc. konsequent mit Keywords bestücken

    3.) RSS-Feeds bzw. Blog-Komponenten nutzen. Google liebt RSS Feeds!

    4.) Nutze Google Analytics und Google Sitemaps

    5.) Verlinke Dich mit Web 2.0 Dienste wie YIGG, Mister Wong etc.

    Soweit meine Tipps aus der Praxis ;)

    P.S.: ein gutes Ranking kommt nicht über Nacht sondern rechnen mit 3-6 Monaten…

  • Hallo, Wir arbeiten schon seit einiger Zeit zu verbessern Werbeartikel,
    Das ist wirklich gut, was wir bekommen durch Websites. Bei Anzeigen von Werbeartikeln Blogs sind gut Medium. Wir können Stellung zu nehmen und ist so auf einfache Weise.
    Dies ist ein guter Weg zur Förderung der Werbe-Artikel. Einen Schritt voraus Plattform für Werbezwecke items.It ‚s wirklich spürbare Gute Inhalte. Blog’s sind wirklich hilfreich für die Buchung Kommentare.

    Werbeartikel

    **** SPAM Geschluckt ****

  • I have applied your tips and got awesome results. Thanks a lot.

    I want to add one thing for the reader. I recently read an article by James Cruz about content republish.People are saying their site’s organic traffic increases by 300% after using the content republish strategy.The official post is here :- http://roundes.com/organic-traffic-content . Do you have any idea about this?

    Anyway,Thanks for the awesome post.

  • I’m curious to find out what blog system you have been working with?
    I’m having some small security problems with my latest blog and I’d like
    to find something more safe. Do you have any suggestions?

  • Thanks for sharing your info. I truly appreciate your efforts and
    I will be waiting for your next write ups thank you once again.

  • I couldn’t resist commenting. Perfectly written!

  • Have you ever considered about including a little bit
    more than just your articles? I mean, what you say is
    important and all. Nevertheless just imagine if you
    added some great visuals or video clips to give your posts more, „pop“!
    Your content is excellent but with images and videos, this blog could definitely be
    one of the very best in its niche. Excellent blog!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *