Monthly Archives: August 2007

Wahre Risiken im Flugverkehr

Bitte, bitte, sorgt doch einfach für stabile Software im Flugverkehr, anstatt Flugreisende zu gängeln. Warum lasse ich mir es eigentlich gefallen, dass meine Schuhe durchleuchtet werden und ich meine Zahnpasta in durchsichtige Tüten packen muss, wenn die wahren Risiken so aussehen:

Application Error am Flughafen

Da passt diese Meldung vom 13.08.2007 ganz gut, nachdem 6.000 Passagiere durch eine Computerpanne am Flughafen Los Angeles nicht in die USA einreisen durften.

Ostgrönland: Impressionen vom Polarkreis

Dieses Jahr ist das Polarjahr. Allerdings wusste ich das nicht, als ich meine Reise nach Ostgrönland antrat. Vielmehr bin ich aus reiner Neugier dort hin gereist.

Wie sieht ein Land aus, dass 3/4 des Jahres vom Eis eingeschlossen ist? Wie leben Menschen in einer extremen Natur zwischen Eis und Nordwind? Wie verändert sich die Landschaft im Zuge der globalen Erwärmung?

Neben vielen Eindrücken, Bildern und Audioaufnahmen konnte ich vor allem einen einzigartigen Einblick in das Leben am Polarkreis erhaschen. Ein flüchtiger Ausschnitt des Lebens im polaren Sommer.

Hier eine kleine Auswahl von Bilder aus meinem Ostgrönland Fundus:

Tobias der Jäger

Eisberg im Sermilik Fjörd

Ikateq Airbase

Eisberg im Johan Petersen Fjoerd

Schlittenhunde in Tasilaq

Sonnenuntergang im Sermilik Fjörd

It’s not a Bug, it’s a Feature: Internet-Explorer verrät FTP Zugangsdaten

Wer per FTP mit dem Internet-Explorer HTML-Dateien herunterlädt handelt sich unter Umständen ein Sicherheitsproblem ein. Wie Blogger Brian Krebs schreibt, enthält die gespeicherte Datei in einer Kommentarzeile die Zugangsdaten zum FTP-Server.

Wer also eine solche HML-Datei unbereinigt wieder ins Web stell, gibt so unfreiwillig seine FTP-Zugangsdaten preis. Wie auch Heise Online meldet, sieht Microsoft in dieser Funktion nicht zwingend ein Sicherheitsproblem:

…der Internet Explorer nicht als vollwertiger FTP-Client gedacht sei. Der Grund warum die URL im Dokument gespeichert werde, sei die Zuordnung zu einer Sicherheitszone, falls das Dokument zu einem späteren Zeitpunkt nochmals lokal geöffnet werde. Name und Passwort würden deshalb auftauchen, da sie Bestandteil einer gültigen URL seien…

In Redmond herrscht wohl die Meinung: It’s not a Bug, it’s a feature.

Einen besonderes Erlebnis ist es in Google mit folgender Keyword-Suche auf die Pirsch zu gehen:

„<!– saved from url=“+“ftp://“

Peinlich für AT&T: Pearl Jam unzensiert im Web 2.0

Erst zensiert AT&T den Webcast eines Pearl Jam Konzertes, dann schlagen empörte Zuhörer und Band zurück. Nun hat sich die unzensierte Version von Pearl Jam’s Interpretation von „Another Brick in the Wall“ im Web 2.0 rasant verbreitetet.

Der Mittschnitt findet sich u.a. auf Youtube:

[youtube ybc9mcBIcWY]

Wer immer bei AT&T dachte, die Textpassage „George Bush, leave this World alone“ sei zu gefährlich für den normalsterblichen Internet-User ist nun angeschmiert.

Jetzt ist die Aufmerksamkeit erst recht hergestellt, und von einem Konzern wie AT&T wissen wir nun, was dieser unter dem Thema Meinungsfreiheit versteht.

Das Web 2.0 frisst Zensoren.

Warum es sich lohnt, als Unternehmen Blogs zu beachten

Blogs sind Kommunikation in der Nische. Abseits geschleckter Hochglanzwebseiten und ausgebuffter PR-Meldungen.

PR-Profis halten Blogs deshalb oftmals für ein Randmedium, außerhalb der professionellen Marketingssphäre. Deshalb werden Blogs von Kommunikationsprofis so leicht übersehen und als „Kinderkram“ abgehakt.

Irrtum.

Blogs sind schnell, Blogs sind für Leser authentischer als PR-Gesabbel und Suchmaschinen lieben Blogs.

Deshalb tun PR-Profis und Unternehmen gut daran Blogs zu beachten.

Ein Beispiel:

Suchen wir in Google aus aktuellen Anlass „bahnticket kostenerstattung streik“ landen beim ersten Suchtreffer nicht auf der Seite der Deutschen Bahn sondern auf unserem Blog-Beitrag in Think!, der sich nicht gerade wohlwollend mit dem Kundenservice der Deutschen Bahn beschäftigt.

Wie eine Auswertung der Google-Keywords-Statistik ergibt, wird dieser Blogbeitrag von Google-Benutzer gerne und häufig zu verschiedenen Keyword-Kombinationen wie ‚bahnticket streik‘, ‚bahntickets zurück streik‘, ‚bahnticket+streik‘, ‚bahn streik erstattung kosten‘, ‚bahn blog‘, ‚bahntickets bei streik‘ gefunden und gelesen.

Autsch aus Sicht der Deutschen Bahn. Ätsch aus Sicht des Bloggers.

Unternehmen tun gut daran, Blogs zu beachten und auf Blogs mit einer offenen und transparenten Kommunikation-Strategie zu reagieren. Blogs sind Kommunikation in der Nische des Internets. Aber Blogs erhalten über Trackbacks und Suchmaschinen-Indizes eine enorme Reichweite bei relevanten Zielgruppen, die sich für Spezialthemen interessieren.

Mind the Blog.

1 2